Ausbildungskonzept

Der Stolberger Tauchclub 1958 e.V ist ein Verein mit vielen aktiven Tauchern, Ausbildern und Tauchlehrern. Jede Tätigkeit in unserem Verein wird ehrenamtlich ausgeführt, dazu zählt insbesondere auch die Tauchaus- und weiterbildung, welche neben den Vereinsaktivitäten ein Schwerpunkt und fester Bestandteil der Jahresplanung ist. Damit alle Kompetenzen optimal genutzt werden können und es dabei zu keiner Überlastung unserer Ehrenamtler kommt, haben wir für unseren Verein ein Ausbildungskonzept für die kommenden Jahre entwickelt.
In diesem Konzept sollen die vielen Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt werden. Desweitern untermauert eine zeitliche Aufteilung in Aufgabenblöcke dieses Ausbildungskonzept. Um ein Erfolg dieses Konzepts zu garantieren, sind jedoch nicht nur die Ausbilder gefragt, sondern es wird auch von allen Teilnehmern der Ausbildung die Bereitschaft gefordert an den festen Blöcken teilzunehmen.
Individuelle Schulungen sind in der Menge nicht mehr durchführbar. Aus diesem Grunde versuchen wir frühzeitig zu planen, um alle Ausbildungen an zu bieten. Alle Anmeldungen und Anfragen werden über den zentraler Ansprechpartner und –Koordinator, den Sportwart, verwaltet. Nur in Ausnahmen sollen zusätzliche Termine in Absprache mit den Ausbildern durchgeführt werden.

CMAS*, CMAS** und CMAS*** (entspricht DTSA*, DTSA** und DTSA ***) werden nach VDST Standards durchgeführt und brevetiert. (DTSA = deutsches Tauchsportabzeichen).
Wenn möglich, werden alle CMAS Brevetierungen über den VDST brevetiert.  Hierzu gehören CMAS Nitrox*,- Nitrox**, CMAS Apnoe * bis *** , im Kindertauchbereich KTSA * bis *** und alle anderen entsprechenden Sonder-, AufbauKurse. Die Vorgaben der Abnahme werden durch die Abnahmeberechtigung der Tauchausbilder bestimmt.

Weitere Informationen zum Konzept befinden sich im internen Bereich.